Göttinger FilmPreis

 

Das Göttinger FilmnetzWerk lobt einen lokalen Preis aus. Damit möchte der Verein das kreative Potential der Filmszene in der Region fördern. Das Motto für den aktuellen Wettbewerb lautet "Heimat 2.0"

Eingereicht werden können deutschsprachige Kurzfilme mit einer Länge von max. 15 Minuten. Es sind sowohl Spielfilme als auch Dokumentationen zugelassen. Die Filme müssen nach dem 1.3.2014 fertiggestellt worden sein. Besonders freuen wir uns über Beiträge, die speziell für den Göttinger FilmPreis produziert werden!

Teilnehmen dürfen Filmschaffende aus der Region. Konkret heißt das: Wir möchten uns nicht durch die gegebenen (Länder)Grenzen einschränken lassen, deswegen haben wir einen Radius von 50 km rund um Göttingen festgelegt. Wer also nicht weiter weg wohnt, darf seinen Film zum lokalen Wettbewerb einreichen. Wir sprechen damit Menschen aus Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen an!

Vor dem offiziellen Start des 2. Göttinger Kurzfilmfestivals, am 26. Februar, werden die Göttinger Filme im Kino Lumière gezeigt. Die Preisverleihung findet direkt im Anschluss statt. Eine unabhängige Jury trifft die Entscheidungen über die Preisträger. Dabei findet neben der technischen Qualität der Filme insbesondere die Umsetzung in Bezug auf das ausgelobte Motto Berücksichtigung.

Für die drei Gewinner gibt es Sachpreise im Gesamtwert von über 1.000 € zu gewinnen.

Die Filme können per Post an den Verein geschickt werden:

Göttinger FilmnetzWerk e.V.
Postfach 3307
37023 Göttingen
 
Mögliche Formate sind MP4, MOV oder MPEG auf einer Daten-DVD oder einem USB-Stick. 
 

Zum  Festival "Mach mal halblang!" geht es hier: www.goettinger-kurzfilmfestival.de